Unter Sterbenden im Sterbeheim

Im Sterbeheim

Es ist schlimm, was dort geschieht. Ich erzähle meiner Freundin von meinen Eindrücken in den Häusern, in denen gestorben wird, dieser Tod aber gleichzeitig ein tabuisierter ist, ein letzter Supergau für den isolierten Sterbenden.

Für mich war der Tod auch ein Supergau, aus Liebe und Zuwendung. Hier aber ist der Tod ein Supergau der Vernichtungen von Existenz … .

In den Einrichtungen, in die Menschen zum Sterben gebracht werden, nimmt niemand mehr Rücksicht auf deren Historie, deren Biografie wird herunterdekliniert um sie an die biografischen Schemen über das Menschenleben anzupassen.

Es wird gestorben, unter Schreien oder resigniert – Verzweiflung. Dein „Ich“ wird verbannt, insofern, als dass dein „ich“ niemals mehr als mitschöpfend anerkannt wird.

 

niceswine

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.