Zu wenig Zeit

Ich habe eigentlich kaum Zeit um zu bloggen, es gibt so viel zu sagen und es wird aber auch schon so viel gesagt. Es ist nicht unbedingt ein Verlust wenn ich irgendwelchen potenziellen Leser_innen meine potenziellen Blogeinträge hier erspare.

Was mich allerdings bekümmert ist die Einförmigkeit an Themen und Herangehensweisen an diese eine gleiche Welt in der wir alle leben. Auch das Maß an emotionaler zwischenmenschlicher Feindseligkeit ist erschreckend, wenn man sich bewusst macht, dass es genau diese menschliche Feindseligkeit ist, die jeglichen basiskulturellen Fortschritt in unserer Gesellschaft verhindert. Wir reden über alle möglichen -ismen und erleben diese auch als Opfer und als Täter, aber wir produzieren so unendlich viele mehr solcher schmerzhaften -ismen, die wohl nie eine Benennung finden werden.

Unser sozialer Fortschritt in der Gesellschaft zentriert sich auf ‚den Menschen‘ – aber was sind wir für Menschen?

Wir sind Menschen, die sich in ihrer Existenz um immer kleinere Nabelkreise herumdrehen, Kreise die sich aus einer, höchstens Zwei Perspektiven festmachen: Wir und Mensch. Als ‚Individuen‘ sind wir wenn überhaupt etwas dann vielleicht ein Egoist. Wir sind aber keine Individuen, die sich mit der Welt ganz unmittelbar vernetzen, auch wenn wir ‚die Natur‘ bewundern. Wir betrachten diese Welt in der wir leben nur aus einem vorgefassten menschlich-pauschalisierenden Wir-Verständnis.

Es macht nichts, dass das hier niemanden interessieren muss. Ich weiß, dass Individuen, wenn sie Menschen sind, sich nicht grundlos für ein anderes Individuum Mensch interessieren. Hauptsache es ist etwas in den Raum hineingesagt, hineingeschrieben. Wenn man nur das sagt, was andere interessieren könnte, würde nie etwas neues, anderes, freies, originelles gesagt. Man würde immer nur dem versuchen genüge zu tun, was das Ohr des Gegenübers vielleicht hören wollen würde.

Abschließend sei gesagt: Ich habe ausreichend berechtigte Kritik an unserem System, dass es mir wirklich egal ist, dass es Ihnen wahrscheinlich ebenso egal ist.